Die Tiefste Landstelle Deutschlands in Neuendorf-Sachsenbande 3,54m unter dem Meeresspiegel
Die Tiefste Landstelle Deutschlands in Neuendorf-Sachsenbande     3,54m unter dem Meeresspiegel

Geschichte der Tiefsten Landstelle Deutschlands

Dorfchronik

Seit dem 05. September 1988 hat es die Gemeinde Neuendorf-Sachsenbande (damals noch die Gemeinde Neuendorf) schwarz auf weiß: In ihrer Gemeinde in der Wilstermarsch liegt der tiefste Punkt Deutschlands. Diese Bestätigung erhielt die Gemeinde seinerzeit aus dem Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein. Weitere Details findet man in der Chronik der ehemaligen Gemeinde Neuendorf bei Wilster.

Quelle: Dorfchronik Neuendorf bei Wilster

Nach aktivieren des Vollbildmodus wird alle 60 Sekunden zur nächsten Seite geblättert. Alternativ können auch die Cursortasten zur Navigation benutzt werden. 

Translate website...

Partner:

Besucherzähler

Letzte Änderung: 19.06.2017

links entfernt